Ein bisschen fairtrade und sustainability Talk

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Geht es bei der Nachhaltigkeit auch um meine Kleidung, ist Gretas Kampagne auch über mein Outfit? Wahrscheinlich …

 

Wir können ziemlich viel für einen nachhaltigeren Lebensstil tun, so dass wir wenig oder keine negativen Auswirkungen auf den Planeten haben. Hier in Deutschland gibt es eine ganze Reihe von Projekten und Organisationen, die Menschen über die verschiedenen Maßnahmen zu einem nachhaltigeren Lebensstil informieren und ihnen helfen. Es geht auch nicht nur um Nachhaltigkeit, sondern auch um faire Kleidung und Konsumgüter.

 

Kürzlich sagte mir jemand, dass eine vegetarische Ernährung einen geringeren Kohlenstoff-Fußabdruck hat als Fleisch, obwohl ich mich bisher mit  dem Kohlenstoff-Fußabdruck noch nicht konkret außeinander gesetzt hatte  (was ich mittlerweile gemacht habe. Per Defination ist Carbon Footprint ein Maß für die Menge an Kohlendioxid, die durch die Aktivitäten einer Person, eines Unternehmens, einer Organisation erzeugt wird….

Ich machte mir sofort Sorgen um meine Eiweißzufuhr, wenn ich auf Fleisch verzichten müsste, um meiner Carbonfootprint zu reduzieren, werde ich dann noch eine ausgewogene Ernährung haben? Wenn ich mich richtig errinnere… sind Fleisch, Fisch und Eier eine der wichtigsten Proteinquellen aber auch Pflanzen wie Hülsenfrüchte, Soja, Bohnen, Getreide und Nüsse.

Da ich mit den pflanzlichen Quellen wegen Vitamin B12 mangel, nicht so wirklich zufrieden war , wurde ich dann auf eine neue, wachsende Proteinquelle verwiesen, die immer beliebter wird, nämlich Insekten! Mmmh … Insekten, das war ein ziemlich guter Vorschlag, dachte ich mir, aber wer wäre schon bereit, Insekten zu essen? lch … Ich meine, ich komme aus dem südlichen Afrika, dort haben wir einige Gerichte mit Insekten, die sogar sehr lecker sind. Genauso ist es mit der Nachhaltigkeit und auch mit der Kleidung, zu oft bekommen wir Vorschläge, die für uns nicht in Frage kämen oder nicht so bequem erscheinen, aber trotzdem sollten wir etwas tun.

 

Mit alle diese Erfahrungen und Gedanken kam ich auf einige globalen Konflikten, die aus den unfairen Welthandel entstehen. Als ich in Afrika war, betrieb meine Familie Baumwollanbau in Mount Darwin,Simbabwe, wir brauchten fast 9 Monate, bis unsere Baumwolle verkaufsfertig war, leider waren die Verkaufpreise festgelegt, die Käufer hatten den Preis bereits für etwa 0,77 US-Dollar pro Kilogramm gesetzt. Nachdem wir Saatgut und Dünger für die nächste Saison gekauft hatten, blieb nicht mehr viel Geld für uns und die anderen Familien übrig, die uns bei der Ernte der Baumwolle geholfen hatten.

Zurück hier in Deutschland kann man ein T-Shirt für nur 2,99 Euro oder sogar noch billiger kaufen, könnte das fair sein für die Baumwollbauern in Afrika, für die Schneider in Asien und schließlich für die Einzelpersonen, die die Kleidung in lokalen Boutiquen und Geschäften verkaufen? Gleichzeitig bedeutet es aber auch nicht, dass diejenigen, die ein T-Shirt für 50 Euro verkaufen, etwas tun, um die Situation der Baumwollbauern oder die der Näherinnen in Bangladesch zu verbessern.

„Gut, aber was soll ich jetzt mit der unfairen Situationen jetzt tun“ ist normalerweise unsere willkürliche Frage? Half a loaf is better that nothing, wir sollten uns auf jeden Fall bemühen.

Zunächst empfehle ich, dass man sich zunächst einmal entscheidet, in welche Richtung man etwas tun will. Es ist schwierig, zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen, aber auf der anderen Seite kann man auch abrupte und radikale Veränderungen vornehmen.

Wenn es um ethische Herstellung und faire Arbeitsbedingungen der Bauern oder Näher weltweit geht, kann man sich der Kampagne „Saubere Kleidung“ anschließen und immer wieder einen Blick auf das Siegel von Organisationen werfen, die sich um die Unterstützung der Arbeiter in den Produktionsländern bemühen.

Wer sich umweltfreundlich oder klimaschonend verhält, kann sich für die Unterstützung von Bioläden und weniger Plastik oder Chemikalien in den Produktionsketten engagieren. Nehmen wir an, dass Sie sich keine Bio-Kleidung leisten können, was normalerweise für Studenten wie mich der Fall ist, dann können Sie immer noch einen guten Gebrauchtartikel für ein paar Pfennige kaufen.

Es gibt viele Geschäfte und Marken für Bio- und Fair-Kleidung, und ich finde auch einige dieser Alternativen ziemlich gut, aber auch unser KONSUM muss sich ändern. Ich denke, das wäre ein guter Anfang, denn selbst ein unkontrollierter Konsum von Bio-Kleidung führt zur Erschöpfung der Ressourcen.

Genau wie bei den Plastiktüten hier in Deutschland hat die Regierung vor kurzem ein Gesetz verabschiedet, das nicht für alle Geschäfte verbindlich ist. Eine Plastiktüte in einem Supermarkt oder anderen Einzelhändlern kostet jetzt 0,20 Cent. Ich habe mich also gefragt, ob eine Preiserhöhung zu einem Anstieg des nachhaltigen Konsums führt? Vielleicht… Ich denke, es ist eine gute Idee für den Anfang. Normalerweise braucht man diese Tüten nicht, die wegen der Umweltverschmutzung ein großes Problem darstellen. Die meisten Leute wie ich kommen kaum auf die Idee, eine Baumwolltasche zum Einkaufen mitzunehmen, nur wenn die Kassiererin sagt: „Möchten Sie eine Plastiktüte? Das kostet 20 Cent extra“, nur bis dahin werden wir dann plötzlich aufmerksamer, scheinbar ändern wir unser Verhalten nur aus finanzieller Motivation. Wenn wir für die zusätzliche Tüte bezahlen müssen, lassen wir sie lieber stehen, als die 0,20 Cents zu bezahlen, auch diese 0,20 Cents können uns daran erinnern, beim nächsten Mal unsere eigene wiederverwendbare Tasche mitzubringen.

Selbstverpflichtung ist zwar ein guter Ansatz für einen Anfang aber auch finanzielle  Anreize motivieren uns noch mehr, aber wie ihr siehen könnt, ist das Thema recht kompliziert. Dabei kommt es auch, dass faire und ökologische Produkte auf den ersten Blick teuer erscheinen, es löhnt sich aber für den long run.

Alte Kleidung können repariert oder sogar an Freunde verkauft/verschenkt werden. Kleiderkreisel und Flohmärkte geben die Kleidung auch ein zweites Leben.

Tun wir also etwas für eine nachhaltige Welt, bleiben wir stylisch und umweltbewusst.

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s